Ritt durch die Wildnis des Khentii

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten und Klänge Ulaanbaatars, bevor Sie zu einem 10-tägigen Reittrip in den Khentii Nationalpark aufbrechen.Das ist die Gelegenheit, die abgelegensten und schönsten Gebiete des Khentii Gebrigszuges zu erkunden.

Tief in in den bewaldeten Tälern endecken Sie das versteckte Juwel dieses Gebirges – Khagiin Khar oder der Schwarze See, wahrlich wild und entlegen. Bären, Wölfe, Rotwild, Elche und andere wildlebende Tiere sind die einzigen Bewohner dieses streng geschützten Naturgebietes.

1.Tag

Am Morgen werden wir nach Osten fahren. Nach der drei stündigen Fahrt erreichen wir dann den Khentii Nationalpark, welcher aus grünen Wäldern und spektakulären Granitfelsen besteht. In dieser Gegend leben zahlreiche Nomaden. Sie können viele Yaks, Schafe, Ziegen und grasende Pferde in diesem friedlichen Tal beobachten. Nach dem Mittagessen im Ger Camp, werden wir für einige Stunden durch saftige Wiesen in das Tuul Flusstal wandern, wo wir auf unsere Pferde und deren Pfleger treffen werden. Dort werden wir zu Abend essen und am Tuul Fluss campen.


2.Tag

Nach einem umfangreichen Frühstück, satteln wir die Pferde und bereiten uns auf den geradliniegen Ritt vor, während die Packpferde mit der notwendigen Ausrüstung beladen werden. Wir beginnen unsere Reitwanderung durch ein Tal entlang des Fusses von Gebirgszügen. Nach und nach wird einem bewusst, dass wir die Zivilisation langsam hinter uns lassen und in die Wildnis vordringen – Vögel, Murmeltiere und Erdhörnchen nisten in der Umgebung. 4 Stunden später erreichen wir unser Camp.


3.Tag

Heute reiten wir entlang des Tuul Flusses und dringen in immer dichter werdende Kiefernwälder, am südlichen Zipfel der Siberischen Taiga, vor. Während unseres 3½ stündigen Ritts können wir Steinadler, Spechte und andere Vögel beobachten. Wir werden die Einmündung der beiden Flüsse Tuul und Hagiin erreichen und an dieser Stelle campen.


4.Tag

Wir lassen das Tuul Tal hinter uns und werden bemerken wie sich die Landschaft zunehmends in Tundrawälder verwandelt. Hier, in dieser Umgebung fühlen sich Elche zu Hause. Wir werden während des Ritts so viele Spuren von diesen prächtigen Tieren sehen, sodass Sie am Tagesende ein Experte im Spurenlesen sein werden! Nach einer Stunde reiten wir durch tiefen Wald hindurch einen Berg hinauf. Hier sind zahlreiche Wölfe, Bären, Hirsche und Elche vorzufinden.Vom Gipfel des Berges haben wir eine wunderschöne Aussicht auf den atemberaubenden Schwarzen See.Wir werden unser Camp am gelben Sandstrand des Sees aufschlagen.


5.-6.Tag

Nachdem wir die letzten 3 Tage auf dem Rücken der Pferde verbracht haben, werden nicht nur wir uns, sondern auch unsere Pferde sich am See einer wohlverdienten Erholung erfreuen können.Es gibt ausreichend Zeit zu schwimmen, angeln und die in der Gegend wild lebenden Tiere zu erkunden.


7.Tag

Wir satteln unsere Pferde und reiten zu 3 kleineren Seen, die „Drei Perlen“, welche sich weiter im Tal befinden. Die Abenteuerlustigsten können die umliegenden Berge besteigen und die großartige Aussicht bewundern. Wir werden die Nacht in einem Tal in der Nähe verbringen.


8.Tag

Nach dem Frühstück werden wir durch das Khongoryn Flusstal reiten. Es geht 4 Stunden entlang des Flusses und wir werden diesen selbstverständlich auch durchqueren. Nach einigen Stunden erreichen wir einen Gebirgswald bestehend aus Birken, Kiefern und sehr alten Zedern. Übernachtung im Wald nahe einem Fluss.


9.Tag

Wir werden einen steilen Hang hinauf reiten und einen noch steileren Abhang hinab, wenn wir den Khaviragiin Pass erreichen, welcher auf östlicher Seite des Altan Olgii Berggipfels liegt. Auch „Goldene Wiege“ genannt, ist er die höchste Bergspitze des Khentii Gebriges mit einer Höhe von 2646 Metern. Wir reiten durch das Dund Bayan Gol Tal weiter in Richtung Terelj. Wie gehabt, werden auch heute wieder unser Gepäck, die Lebensmittel und die Ausrüstung anhand der Packpferde befördert. Gegen Ende des Tages, werden wir auf unsere Fahrer und dessen Fahrzeuge stoßen und unser Lager aufschlagen.


10.-11.Tag

Heute fahren wir zu unserem Camp in das Ogoomor Tal, wo wir in den nächsten zwei Tagen wieder zu Kräften kommen können. Hier gibt es ausreichend Zeit in der Umgebung zu wandern, oder auch nomadische Familien zu besuchen und ihren Lebensstil kennen zu lernen. Am letzten Abend werden wir ein traditionelles mongolisches Gericht, „Khorkhog“, kennen lernen. Hierbei werden Hammelfleisch, Gemüse und heisse Steine aus dem offenen Feuer in eine grosse Metallkanne geschichtet. Das ganze wird mit Wasser aufgefüllt und lamgsam unter Druck gegart.Das Fleisch wird dadurch sehr weich und wohlschmeckend und es entsteht hierbei eine reichhaltige Fleischbrühe.


12.Tag

Nach dem Frühstück kehren wir zurück nach Ulaanbaatar.

Reisecode und Reisetermin:
NRT-005, 12-24 Juni 2012
NRT-009, 7-19 Aug 2012

Preis pro Person in einer Gruppe von 9 Personen:
USD2.024

Einzelzimmerzuschlag: USD60
Die Preise beinhalten folgendes:

Transport innerhalb der Mongolei, Unterbringung in Zelten während der Reise, 3 Mahlzeiten pro Tag, einen deutsch- oder englischsprachigen Reiseführer, Transfers, Kamel- sowie Pferdereiten, Firmenpersonal inklusive der Fahrer, Pferde- und Kamelmänner, sowie das Personal in den Camps.


Im Preis nicht enthalten:

internationaler Transport, Reiseversicherung, Visas, Ausreisegebühr, alkoholische Getränke, persönliche Artikel.

Der Klient ist während seines Aufenthaltes in der Mongolei selbst dafür verantwortlich, eine abgeschlossene Reise- und Krankenversicherung zu besitzen.


Bitte beachten Sie folgendes:

Auf Nachfrage kann eine Einzelunterbringung auf dem Land gegen einen Aufpreis ermöglicht werden. Falls eine Einzelunterbringung in den Gercamps nicht gegeben war, wird der Betrag anhand derer Übernachtungen berechnet und Ihnen zurück erstattet. Nomads ist nicht für Überbuchungen verantwortlich zu machen, solang die Firma anhand hinreichender Unterlagen beweisen kann, dass dies der Fehler einer anderen Firma war.

Sollten unberechenbare Umstände sowie Quarantäneverhängungen, Änderungen des hiesigen Flug- oder Zugplanes eine Änderung der Reise bedeuten, werden wir Ihren Reisevermittler kontaktieren und eine equivalente Route vorschlagen. Erneut, Nomads kann nicht die Verantwortung fuer die nationale Flug- oder die Eisenbahngesellschaft übernehmen.

Der Reisende ist selbst dafür verantwortlich, gültige Reisedokumente, sowie einen gültigen Reisepass, Visum und Passfotos, zu besitzen.

Choose from our selection of other travel specialities:



200 OK

OK

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, [no address given] and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.