Am Rande der Ewigkeit

Tauchen Sie ein in die gelassene Schönheit der Flüsse, Seen und Berge der westlichen Mongolei. Wandern Sie über Berggipfel des Altai Gebirges und bewundern Sie dabei die überwältigende Aussicht über die schneebedeckten Berge mit den saftig grünen Tälern an ihren Bergfüssen. Besuchen Sie kasachische Adlerzüchter und Ihre Familien. Fordern Sich sich selbst heraus, indem Sie den 20 km langen Pontanin Gletscher überqueren, bevor es zurück in die Hauptstadt geht. Dort werden Sie Ulaanbaatars Sehenwürdigkeiten und Kultur erleben können.

Diese Trekkingreise wird Sie wiederbeleben, da Sie täglich wandern, manchmal sogar 15 km am Tag, entlang der Khovd und Rashaant Flüsse und werden während den Wanderungen uralte Grabstätten und Felsenmalereien besichtigen. Wandern Sie vorbei am Khurgan und Khoton See, durch üppige Wiesen, Lärchenwälder, Bergschluchten und vorbei an einem Gletscher. Erklimmen Sie einen Berggipfel Ihrer Wahl und baden Sie in dem medizinischen Thermalbad des Altais. Sie werden in Zelten in der Nähe von Flüssen und Seen unter sternenklarem Himmel übernachten.

Viele kasachische Familien leben in dieser Region der Mongolei und sind berühmt dafür, Mithilfe von Adlern zu jagen. Sie werden einige Familien besuchen, ihre Gastfreundschaft geniessen und die Jäger mit ihren Adler hautnah erleben. In Ulaanbaatar wird sich ausreichend Zeit für City Tour und Einkaufen bieten. Außerdem werden Sie sich hier eine traditionelle Folkloreshow ansehen können.

1.Tag Flug nach Ulgii – Sagsai Fluss – 40 km

Sie werden am Vormittag für den Inlandsflug nach Ulgii zum Flughafen gebracht.Ulgii ist das Zentrum der Provinz Bayan-Ulgii, der einzigen muslimischen Provinz weit im Westen der Mongolei. Sie wird von der Minderheit der mandsurischen Kasachen bewohnt. Der Flug dauert insgesamt vier Stunden, und behinhaltet einen Zwischenstopp um zu tanken. Ihr Guide wird Sie auf dem Flug begleiten. Bei Ihrer Ankunft am lokalen Flughafen werden Sie bereits von Ihrem Fahrer erwartet, der Sie dann für das Mittagessen auf das Land bringen wird. Nach dem Mittag werden wir zum Sagsai Fluss fahren, an dessen Ufer wir in Zelten übernachten.


2.Tag Khurgan See – Khoton See – Zagastai Fluss

Heute fahren wir den gesamten Tag. Wir werden entlang der Ufer der Khurgan und Khoton Sees fahren, bis wir den Zagastain Fluss erreichen. Dort am Ufer des Flusses werden wir unser Camp errichten. Die Seen bieten kristallklares Wasser und in diese münden viele Flüsse, welche im Altai entspringen. Die Umgebung ist wunderschön und sehr malerisch, da sie aus von schneebedeckten Gipfeln mit saftig grünen Tälern an dessen Füssen besteht und von Lärchenwäldern bedeckt ist. Übernachtung im Zelt.


3.Tag Wanderung zum Aral Tolgoi See – 15 km

Wir beginnen unsere geradlinige Wanderung entlang von bergigen Tälern. Die Wegbeschaffenheiten der Strecke sind recht einfach, da wir über viele flache Gebiete und durch Täler wandern. Auf dem Weg können wir einige uralte Grabstätten und Felsmalereien besichtigen. Wir werden heute ca. 15 km wandern und während dessen unser Mittagessen zu uns nehmen. Unsere Fahrer werden schon voraus fahren und am Aral Tolgoi Berg nahe eines kleinen Flusses unser Camp errichten.


4.-5.Tag zwei Tage wandern – Tsagaan Us Tal – besuchen Sie kasachische Familien

Wir werden unsere Wanderung fortsetzen. Die Fahrer werden erneut voraus fahren und im Tsagaan Usny Gol (weisses Wasser) Tal im Altai unser Camp errichten und auf unsere Ankunft warten. Am nächsten Morgen werden wir durch Bergwälder und durch eine Schlucht wandern. Mittags kehren wir für eine Stärkung zurück zum Camp.Am Nachmittag werden wir kasachische Familien besuchen, welche sich an den Seen angesiedelt haben, und ihre Lebensweise kennenlernen. Ausserdem wir werden kasachische Jäger, welche mithilfe von Adlern jagen, besuchen.Die Adler werden in den Sommermonaten in der Nähe der kasachischen Gers gehalten und am Winteranfang benutzt, um kleine Beutetiere zu fangen, wenn der erste Schnee gefallen ist. Die Tiere werden entweder von klein auf trainiert oder eingefangen, wenn sie schon etwas älter sind und bereits ihren Jagdinstinkt entwickelt haben. Wenn sie 10-15 Jahre alt sind, wird ihnen ihre Freiheit zurück gegeben. Wir werden die Jäger zusammen mit ihren Adlern beobachten. Am Nachmittag kehren wir zurück in unser gestriges Ger Camp. Abendessen und Übernachtung im Camp.


6.Tag Wandern – Zuun Salaani Am Tal – 15-18 km

Heute wandern wir 15-18 km entlang des Zuun Salaani Am Tales – durch ein bergiges Tal. Das Terrain wird felsiger und allmählich steiler. Am Morgen werden wir unsere Lebensmittel und die Ausrüstung auf Pferde/Kamele laden, da es nicht möglich ist, diese Gegend zu befahren. Die Fahrer werden deshalb um das Tal herum in Richtung Shiveet Khairkhan Berg fahren. Unterwegs nutzen sie die Gelegenheit, neue Lebensmittel einzukaufen, damit wir weiter zum Tavan Bogd wandern können. Wir brauchen heute nur unsere normalen Rucksäcke zu tragen. Übernachtung an der Öffnung des Zuun Salaani Am Tales.


7.Tag Takhilt Berg – Khar Salaani Tal – Besuch bei kasachischen und Tuva Familien – 20 km

Die heutige Wanderung beträgt ungefähr 20 km.Der Weg wird langsam schwieriger und felsiger bis wir den Takhilt Berg passieren. Auf dem Gipfel befindet sich ein Ovoo, eine scharmanische Kultstätte. Während des Abstieges werden wir entlang des Khar Salaanii Tales wandern. In diesem Tal leben mandsurische Kasachen und Tuva Familien. Das Tal ist sehr belebt, da die Familien dort ihr gesamtes Vieh hüten. Wir werden einige der Familien besuchen. Wir setzen unsere Wanderung durch felsige Bergtäler entlang des Khar Salaanii Flusses, einem weissen Fluss, der im Pontanin Gletscher entspringt und sich zu den Seen hinunter windet, fort. Dieses ist ein einmaliges und unbesiedeltes Gebiet, in dem nur Grenzsoldaten und einige Jäger anzutreffen sind. Unser Camp errichten wir am Eingang des Khar Salaanii Tales.


8.Tag Shiveet Khairkhan Berg – Potanin Gletscher

Unsere Wanderung führt uns heute zum Shiveet Khairkhan Berg. Von hier aus können wir die Gipfel des Altais und den Pontanin Gletscher betrachten. Unsere Fahrzeuge werden am Pontanin Gletscher auf uns warten. Heute werden wir am Ufer des Tsagaan Flusses übernachten.


9.Tag Tavan Bogd – Potanin Gletscher - Malchin Gipfel

Heute ist der letzte Tag unserer geradlinigen Wanderung. Wir werden zum Tavan Bogd, dem höchsten Gebrigszug des Altais wandern. Die höchste Bergspitze ist die Khuiten Spitze und liegt 4370 Meter über dem Meeresspiegel. Der Pontanin Gletscher erstreckt sich entlang der Berge, welche alle schneebedeckt sind. Der Gletscher ist 20 km lang und auf der anderen Seite befindet sich ein grünes Tal. Wir werden am Fusse des Malchin Gipfels auf einer Höhe von 2900 Metern unser Camp aufschlagen.


10.Tag Marian End, Potanin Gletscher

Wir werden die Tiere mit unseren Lebensmitteln und dem Equipment beladen und zum Marian End wandern, welches den Endpunkt des Pontanin Gletschers darstellt. Hier wird sich unser Basislager für die folgenden zwei Tage befinden und unsere Pferdemänner werden dort verweilen und auf unsere Rückkehr warten.


11.-12.Tag Wanderung entlang des Pontanin Gletschers – Khonog Tolgoi – 9 km

Heute schnallen wir uns unsere Steigeisen um, und bewaffnet mit Eispickeln, wandern wir entlang des Pontanin Gletschers, einem Eisfluss welcher aus beständigen Schneegipfeln entspringt. Wir werden die Tiere im Basislager lassen und total auf uns selbst gestellt sein. Unser Ziel ist Khonog Tolgoi, wo wir uns auf die morgige Wanderung vorbereiten werden. Entfernung: 9 km.


13.Tag Wahl der Bergspitze

Heute werden wir uns aussuchen können, welchen Gipfel wir besteigen, und wir werden schon sehr früh am Morgen aufbrechen. Nach dem Abstieg werden wir direkt in unser Basislager am Marian End zurückkehren, wo unsere Pferdemänner auch schon auf uns warten.


14.Tag Wanderung zum Camp in Shiveet Khairkhan

Wir werden heute unsere Pferde/Kamele beladen und zurück nach Shiveet Khairkhan wandern, wo wir auf unsere Fahrer und die Fahrzeuge stoßen werden. Unsere Fahrer werden bereits mit einem mongolischen Festmahl auf uns warten. Heute ist der letzte Tag an dem wir wandern und Berggipfel besteigen. Übernachtung in Shiveet Khairkhan.


15.Tag Fahrt in Richtung Ulgii

Heute fahren wir in Richtung Ulgii. Wir werden im Eagle-Tour Ger Camp übernachten.


16.Tag Rückflug nach Ulaanbaatar

Rückflug nach Ulaanbaatar.

Reisecode und Reisetermin:
NTM-005, 17 Juni-2 Juli, 2012
NTM-008, 11-26 Aug, 2012

Preis pro Person in einer Gruppe von 9 Personen:
USD3.561

Einzelzimmerzuschlag: USD90
Die Preise beinhalten folgendes:

2 Inlandsflüge, Transport innerhalb der Mongolei, Unterbringung in Zelten während der Reise, 3 Mahlzeiten pro Tag, einen deutsch- oder englischsprachigen Reiseführer, Transfers, Kamel- sowie Pferdereiten, Firmenpersonal inklusive der Fahrer, Pferde- und Kamelmänner, sowie das Personal in den Camps.


Im Preis nicht enthalten:

internationaler Transport, Reiseversicherung, Visas, Ausreisegebühr, alkoholische Getränke, persönliche Artikel.

Der Klient ist während seines Aufenthaltes in der Mongolei selbst dafür verantwortlich, eine abgeschlossene Reise- und Krankenversicherung zu besitzen.


Bitte beachten Sie folgendes:

Auf Nachfrage kann eine Einzelunterbringung auf dem Land gegen einen Aufpreis ermöglicht werden. Falls eine Einzelunterbringung in den Gercamps nicht gegeben war, wird der Betrag anhand derer Übernachtungen berechnet und Ihnen zurück erstattet. Nomads ist nicht für Überbuchungen verantwortlich zu machen, solang die Firma anhand hinreichender Unterlagen beweisen kann, dass dies der Fehler einer anderen Firma war.

Sollten unberechenbare Umstände sowie Quarantäneverhängungen, Änderungen des hiesigen Flug- oder Zugplanes eine Änderung der Reise bedeuten, werden wir Ihren Reisevermittler kontaktieren und eine equivalente Route vorschlagen. Erneut, Nomads kann nicht die Verantwortung fuer die nationale Flug- oder die Eisenbahngesellschaft übernehmen.

Der Reisende ist selbst dafür verantwortlich, gültige Reisedokumente, sowie einen gültigen Reisepass, Visum und Passfotos, zu besitzen.

Choose from our selection of other travel specialities:



200 OK

OK

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, [no address given] and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.